Fördermittelworkshop erneut voller Erfolg für die Teilnehmenden

In diesem Jahr fand der Fördermittelworkshop Anfang November unter strengen Hygienemaßnahmen zum ersten Mal wieder in Präsenz statt.

In diesem zweitägigen Workshop, durchgeführt von der „Servicestelle für internationale Jugendarbeit in NRW“ in Kooperation mit „Eurodesk Deutschland“ wurden die Förderinstrumente der Internationalen Jugendarbeit vorgestellt.

Nach einer kurzen Kennenlern-und Erfahrungsrunde gab der Referent Robert Helm-Pleuger einen informativen Einblick in die Fördertheorie sowie Förderlandschaft in Deutschland, dies beinhaltete unter anderem einen Überblick über öffentliche Förderinstrumente sowie private Stiftungen.
Der zweite Tag behandelte die Themen „Eigenmittel, Fundraising & Sponsoring“, in Kleingruppen wurden Projektideen entwickelt, die anschließend allen Teilnehmenden vorgestellt wurden.

Dazu wurde auf viele hilfreiche Recherchesysteme und Beratungsstellen hingewiesen und es bestand außerdem die Möglichkeit, zu eigenen Projekten beraten zu werden.

Eingeladen waren auch dieses Mal alle interessierten Träger und Einrichtungen der Jugendarbeit, die sich über Förderinstrumente und -möglichkeiten der internationalen Jugendarbeit informieren wollten.

Der Workshop war für alle Beteiligten ein voller Erfolg!

 

 


"Veränderte Welt – Wie gehen wir damit um?“-Jahresthema 2022 des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds

Wie können die Menschen in Deutschland und Tschechien gemeinsam auf die Pandemie bedingten Veränderungen reagieren? Wie können die negativen Folgen der Krise gelindert, aber auch potenzielle Chancen genutzt werden? Welche neuen Perspektiven entstehen daraus – sei es in der Schule, der Arbeit oder in anderen Bereichen unseres täglichen Lebens?
Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds hat sein neues Jahresthema bekanntgegeben. Es lautet: „Veränderte Welt – Wie gehen wir damit um?“ Mit dem Jahresthema will der Zukunftsfonds deutsch-tschechische Zusammenarbeit zum aktuellen gesellschaftlichen Geschehen anregen.  Entsprechende Projekte können vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds mit bis zu 70 Prozent der Gesamtausgaben unterstützt werden.

Förderanträge zum neuen Jahresthema können erstmalig zum 31. Dezember 2021 gestellt werden, danach jeweils zum Ende eines jeden Quartals. Die letzte Antragsfrist endet am zum 31. Dezember 2022. Anträge zu den Jahresthemen 2020 und 2021 können letztmalig zum 31. Dezember 2021 eingereicht werden.
Es wird empfohlen, die Vorhaben im Voraus mit Jacob Venuß (Email: jacob.venuss@fb.cz, Tel., +420 266 312 004 oder +420 739 222 174) vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds zu besprechen.

Weitere Informationen finden Sie hier


Digitale Netzwerkveranstaltung von Forschung und Praxis im Dialog am 01.12.2021

Am 01.12.2021 veranstaltet das Koordinationsteam von Forschung und Praxis im Dialog (FPD) von 15:30 bis 17:30 eine erste digitale Netzwerkveranstaltung für Fachkräfte der Internationalen Jugendarbeit und aus angrenzenden Arbeitsfeldern.

Wenn Sie sich für die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis interessieren, ein konkretes Forschungsinteresse haben, einen Bedarf aus ihrer Praxis kennen oder sich mit anderen Fachkräften zu diesen und ähnlichen Bedarfen austauschen möchten, dann sind bei der Netzwerkveranstaltung genau richtig.

Am 01.12. wird eine zwei stündige Session angeboten, in der über das Netzwerk von FPD informiert wird. Ein besonderer Fokus liegt auf Fragen und Zusammenhängen rund um Wirkungen der Internationalen Jugendarbeit.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Die Anmeldung ist unter diesen Link möglich.

 

Weitere Informationen zum Netzwerk finden Sie auf der Webseite von FDP  


Zuschüsse für deutsch-britische Schulpartnerschaften 2022 möglich

Haben Sie eine Partnerschaft mit einer Schule im Vereinigten Königreich?
Planen Sie für 2022 entweder Besuche oder virtuelle Projekte?


Anträge für 2022 stattfindende Partnerschaftsaktivitäten sind jetzt möglich.

Schulpartnerschaften stehen in Zeiten von COVID-19 vor enormen Herausforderungen und die Stärkung deutsch-britischer Verbindungen ist wichtiger denn je. Zu diesem Zweck bietet UK-German Connection Schulen in beiden Ländern wieder spezielle Zuschüsse für Schulpartnerschaft in Höhe von £1,000.00 bzw. dem Gegenwert in Euro.

Die Zuschüsse können verwendet werden, um 2022 stattfindende Fahrten zu Ihrer Partnerschule, gemeinsame Aktivitäten und virtuelle Projekte zu unterstützen. Die britische Partnerschule kann auch einen separaten Antrag stellen.

Bewerbungen sind bis zum 31. Januar 2022 möglich.

Ausführlichere Informationen finden Sie auf der Webseite von UK-German Connection.


Neue Mitarbeiterin in der Servicestelle NRW

Hallo zusammen,

ich bin Lena Willing und seit dem 01.10.2021 neue Mitarbeiterin bei der Servicestelle.

Ich studiere zurzeit im Masterstudiengang Erwachsenenbildung/ Weiterbildung an der Universität Duisburg-Essen.

Nachdem ich bereits ein Praktikum beim aktuellen forum e.V. absolvieren und Erfahrungen als Honorarkraft sammeln konnte, freue ich mich nun das Team der Servicestelle unterstützen zu dürfen.

In der Vergangenheit konnte ich selbst schon einige Auslandserfahrungen sammeln. Unter anderem während eines Auslandssemesters in Ungarn und eines einjährigen Auslandsaufenthalts in Neuseeland.

Ich freue mich, meine Erfahrungen jetzt im Bereich der internationalen Jugendarbeit bei der Servicestelle einbringen zu können.

 

Ab sofort bin ich wie folgt erreichbar:

E-Mail-Adresse l.willing@aktuelles-forum.de

Telefonnummer: 0209 1551017


Projektausschreibung "Demokratie: Jetzt! Junge Stimmen für die Zukunft"

Noch bis zum 31. Dezember 2021 können Anträge für die Projektausschreibung "Demokratie: Jetzt! Junge Stimmen für die Zukunft" des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) und der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) gestellt werden. Mit der Ausschreibung sollen Demokratie, Teilhabe und Engagement von und für Jugendliche gestärkt und ein Beitrag zur grenzübergreifenden politischen Bildung geleistet werden. Mit bis zu 20.000 Euro gefördert werden Projekte in folgenden Kategorien:

  • Jede Stimme zählt!? Projekte und Begegnungen rundum Demokratie, Menschenrechte und Wahlen
  • Mach mit! Projekte und Begegnungen zur Förderung von Engagement und Teilhabe junger Menschen in Zeiten von Klimawandel, Nachhaltigkeit und Ungleichheiten
  • Digitale Demokratie! Projekte und Begegnungen im Spannungsfeld von Meinungsfreiheit und Verschwörungstheorien in einer digitalen Welt

Die Ausschreibung richtet sich sowohl an junge Erwachsene zwischen 18-30 Jahren als Einzelantragsteller*innen als auch an Bildungsträger, Jugendverbände, Organisationen und Vereine in den Bereichen der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung, Kultur, Sport, Wissenschaft, Medien.
Die Altersgrenze der Teilnehmenden liegt zwischen 14 und 30 Jahren.

Anträge können bis zum 31. Dezember 2021 über das Online-Antragsformular gestellt und per E-Mail an zsb@dfjw.org eingereicht werden.

 

Weiter Informationen unter https://www.dfjw.org/ausschreibungen/demokratie-jetzt-junge-stimmen-fur-die-zukunft.html


Freie Plätze beim Fördermittelworkshop am 08.-09. November 2021

Jetzt noch anmelden für die letzten freien Plätze beim Fördermittelworkshop

Am 08 und 09. November 2021 führen wir in Kooperation mit eurodesk Deutschland in den Räumlichkeiten des Wissenschaftspark Gelsenkirchen den Fördermittelworkshop "Einführung in die Förderinstrumente der Internationalen Jugendarbeit" durch.

Eingeladen sind auch dieses Mal alle Träger und Einrichtungen der Jugendsozialarbeit sowie offenen Kinder- und Jugendarbeit aus NRW, die sich über Förderinstrumente der internationalen Jugendarbeit informieren möchten. Neben einem Einblick in europäische und nationale Fördersysteme werden auch private Finanzierungshilfen, Fundraisingkonzepte und Stiftungsmittel behandelt.

Weitere Informationen zu den Inhalten des Workshops sowie den Tagungsort entnehmen Sie dem Programm:

Programm Fördermittelworkshop 2021

    Anmeldung zur Veranstaltung

    Sie können sich über dieses Formular zur Veranstaltung anmelden und uns Ihre Daten mitteilen. Bitte beachten Sie, dass eine verbindliche Anmeldung erst durch den nachfolgenden E-Mail-Verkehr zustande kommt.

    Name
    Vorname
    Organisation
    Straße + Nr
    PLZ + Ort
    Telefon
    E-Mail-Adresse
    Ich wünsche vegetarische Kost.
    Ich bin damit einverstanden, dass Fotos die während der Schulung aufgenommen werden und auf denen ich abgebildet bin, vom aktuellen forum e.V. im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für Veröffentlichungen genutzt und weiterverwendet werden (z.B. Berichte, Dokumentationen Webseiten, usw.).
    Ich bin damit einverstanden, dass mein Name, der Name meiner Organisation und meine E-Mail-Adresse auf der Teilnehmendenliste in den Tagungsunterlagen für alle Teilnehmenden sichtbar aufgeführt werden.

    Bewerbungsaufruf: Deutsch-Französische Gespräche in Nancy

    Die Metropole des Großraums Nancy organisiert dieses Jahr zum vierten Mal die "Deutsch-Französischen Gespräche“, ein innovatives Treffen von Expert*innen aus beiden Ländern, das vom 25. - 26. November 2021 in Nancy stattfinden wird.

    Im Vorfeld dieses interdisziplinären Dialogs veranstalten das OFAJ, die Universität Lothringen und das Goethe-Institut Nancy gemeinsam einen deutsch-französischen Workshop für Studierende und junge Forscher*innen. Ab dem 18. Oktober wird eine Reihe von Webinaren unter der Leitung renommierter wissenschaftlicher Referenten angeboten, die es den Teilnehmenden ermöglichen, Vorschläge zu entwickeln, die während der Gespräche in Nancy präsentiert werden. Im Rahmen der Teilnahme an der Veranstaltung in Nancy übernimmt das DFJW die Reise- und Unterbringungskosten.

    Die Hauptthemen der diesjährigen Veranstaltung sind die Folgenden:

    1) Wasserstoff: Energievektor für die Energiewende

    2) Materialien für den Übergang zu einer kohlenstoffneutralen Wirtschaft

    3) Wie können Kohlestoffsenken mobilisiert werden?

    4) Welche sozialen Innovationen und internationale Initiativen können die Transition beschleunigen?

    Kenntnisse der französischen Sprache sind wünschenswert, jedoch nicht obligatorisch.

    Wie bewerbe ich mich?

    Es ist ganz einfach! Bitte senden Sie  nur eine E-Mail in der Sie kurz Folgendes erläutern:

    • Ihren professionellen und akademischen Hintergrund
    • Ihre Motivation und Ihre präferierten Workshop-Themen der oben genannten
    • Ihr Sprachniveau in Französisch (z.B. nach Europäischem Referenzrahmen hier), diese Information ist kein Auswahlkriterium

    Bewerbungen sind in deutscher oder französischer Sprache bis zum 15. Oktober 2021 per E-Mail an folgende Adresse zu senden: univ@ofaj.org

    Den Bewerbungsaufruf finden Sie im Anhang und kann auf unserer Website abgerufen werden: https://www.dfjw.org/nancy

     


    EU-Kommission vergibt 60.000 DiscoverEU-Reisetickets

    60.000 junge Europäer erhalten die Chance auf ein kostenloses Zug-Reiseticket ab März 2022. DiscoverEU startet nach einer einjährigen Corona-Pause wieder mit einer großen Bewerbungsrunde.
    DiscoverEU ist eine Initiative der Europäischen Kommission und seit 2021 Teil des EU-Programms Erasmus+ Jugend. Seit 2018 hatten über 70.000 jungen Menschen die Möglichkeit, mit dem Zug durch Europa zu reisen, neue Städte, Sehenswürdigkeiten und Landschaften kennenzulernen und neue Freundschaften zu schließen. Nach einer einjährigen Zwangspause kehrt die Initiative in größerem Umfang als je zuvor zurück: In dieser Runde stehen 60.000 Reisetickets zur Verfügung.

    In dieser Runde können sich auch junge Menschen bewerben, die jetzt 19 oder 20 Jahre alt sind, da die Initiative aufgrund von Covid-19 verschoben wurde. Junge Menschen mit Behinderungen oder Gesundheitsproblemen können auf besondere Unterstützung zählen, damit auch sie an DiscoverEU teilnehmen können. Erfolgreiche Bewerber/-innen können für einen Zeitraum von bis zu 30 Tagen reisen und müssen ihre Reise zwischen März 2022 und Februar 2023 antreten. Da der Verlauf der Pandemie noch nicht absehbar ist, werden allen Reisenden flexible Buchungen über einen neuen mobilen Travelpass angeboten.

    Bewerbung startet am 12. Okt.
    Die jüngste Bewerbungsrunde richtet sich an alle 18 – 20-Jährigen EU-Bürger/-innen, die zwischen dem 1. Juli 2001 und dem 31. Dezember 2003 geboren sind.
    Die Bewerbungen können von Dienstag, dem 12. Oktober 2021, bis Dienstag, dem 26. Oktober 2021, 12:00 Uhr mittags, gestellt werden.

    Alle Infos und Bewerbung unter https://europa.eu/youth/discovereu_de

     


    „Time to Move“-Kampagne startet am 1. Oktober

    „Time to Move” ist eine Veranstaltungsreihe, die vom 1. bis zum 31. Oktober 2021 online und offline in ganz Europa stattfindet. Die Veranstaltungsreihe für junge Menschen informiert zu Chancen, an internationalen Projekten teilzunehmen, Europa kennenzulernen und Erfahrungen für die eigene Zukunft zu sammeln. Alle Veranstaltungen werden von Eurodesk-Expert(inn)en durchgeführt, die zu den verschiedenen Wegen ins Ausland beraten. Ob Freiwilligendienst, Schulaufenthalt oder Praktikum – Eurodesk berät kostenlos, neutral und trägerübergreifend. Wegen der Corona-Pandemie finden 2021 viele Veranstaltungen online statt. Veranstaltungen vor Ort sind nur unter Einhaltung der gesetzlichen Regeln zum Gesundheitsschutz möglich.

    „Time to Move“-Wettbewerb

    Im Rahmen der „Time to Move“-Kampagne können Jugendliche an verschiedenen Kreativ-Wettbewerben teilnehmen. Zu gewinnen gibt es unter anderem einen 6-Monate-Spotify-Premium-Gutschein und Eastpak-Reiserucksäcke. Mitmachen können Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 13 und 30 Jahren aus Deutschland und den Eurodesk-Partnerländern*.

    Alle Infos zur diesjährigen Kampagne, den Wettbewerben sowie einen Veranstaltungskalender gibt es unter https://timetomove.eurodesk.eu/de