Forschung und Praxis im Dialog: Digitale Netzwerkveranstaltung 22.06.2022

2. Digitale FPD-Netzwerkveranstaltung 2022

22.06.2022 | 15:30-17:30 Uhr | Zoom

Forschung und Praxis im Dialog lädt zu einer kostenlosen Netzwerkveranstaltung ein:

"Ziel der Veranstaltung ist es, Fachkräfte der Internationalen Jugendarbeit und angrenzender Arbeitsfelder miteinander zu vernetzen, den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern,  und gemeinsam Forschungsbedarfe und Projektideen zur Weiterentwicklung des Feldes der Internationalen Jugendarbeit zu identifizieren.

Der thematische Fokus liegt in dieser Netzwerkveranstaltung auf den Erkenntnissen des Projekts "Auswirkungen der Pandemie auf lokale Netzwerkstrukturen der IJA" (2021), das von FPD koordiniert und von Prof. Dr. Anatoli Rakhkochkine (FAU Erlangen-Nürnberg) durchgeführt, wissenschaftlich begleitet und ausgewertet wurde.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Fachkräfte der Internationalen Jugendarbeit und angrenzender Arbeitsfelder. Wir freuen uns sowohl über neue Gesichter als auch über die Teilnahme langjähriger Netzwerkpartner:innen."

Das vorläufige Programm, weitere Informationen sowie die Anmeldung sind hier zu finden.


Stellenausschreibung: Leitung der Servicestelle für mehr internationale Jugendarbeit in NRW

Wir suchen eine Leitung für die „Servicestelle für mehr internationale Jugendarbeit NRW“ (75% Beschäftigungsumfang, in Anlehnung an TV-L 12, davon 25% befristet bis 30.09.2024 als Elternzeitvertretung)

Die Stellenausschreibung inklusiver aller relevanten Informationen finden Sie unter folgendem Link:

Ausschreibung Leitung der Servicestelle NRW

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich in elektronischer Form (pdf- Format) bis zum 27.05.2022 an: info@aktuelles-forum.de

Die Vorstellungsgespräche finden am Nachmittag des 2.06.2022 in der Geschäftsstelle des aktuellen forums statt.

Inhaltliche Fragen richten Sie bitte an die Leitung Markus Schröder: 0209/15510-15.


Online-Evaluationstool "i-EVAL"

Evaluation internationaler Jugendbegegnungen

Das Online-Evaluationstool "i-EVAL" bietet die Möglichkeit, die eigenen Jugendbegegnungen einfach, kostenfrei und anonym mithilfe mehrsprachiger, wissenschaftlich erarbeiteter und individuell anpassbarer Fragebögen zu bewerten.

 

Mit i-EVAL können Sie:

  • sich unkompliziert Feedback von Teilnehmenden einholen,
  • Ergebnisse in überschaubaren Tabellen und Grafiken einsehen,
  • sich eine breitgefächerte Auswertung der Rückmeldung einholen,
  • im Vorhinein die Ziele ihrer Begegnungen festlegen und diese so einfacher planen und umsetzen,
  • Ihre vorhandenen Auswertungsmethoden sinnvoll ergänzen und
  • durch Feedback zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Fragebögen beitragen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Der Informationsflyer ist hier zu finden.


Stipendium im Programm mobiklasse.de in Paris

"Zur Förderung von Mobilitätsprogrammen sowie der deutschen Sprache und Kultur an französischen Schulen vergibt das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), gemeinsam mit der Föderation Deutsch-Französischer Häuser und dem Goethe-Institut ein Stipendium im Programm mobiklasse.de in Paris.

Sie werden als Stipendiat*in im Schuljahr 2022/23 zehn Monate lang verschiedene Schulen in der Region Île-de-France besuchen und bieten Präsenz-Animationen in den Schulen und Online-Animationen zum Mitmachen an. Die Schulbesuche erfolgen mit einem Fahrzeug, das vom Programm bereitgestellt wird sowie mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von ca. 1.250 € und sind für die gesamte Programmdauer im Ausland im erforderlichen Umfang kranken- und unfallversichert."

Beginn: 1. September 2022

Ende: 30. Juni 2023

Bewerbungen bis zum 6. Mai 2022 möglich.

 

Die gesamte Ausschreibung mit weiteren Informationen erhalten Sie hier.


DFJW Begegnung mit Jugendlichen aus Frankreich, Deutschland, Armenien und Aserbaidschan

Jugendbegegnung vom 06. bis 10. Juni 2022 in Straßburg (Frankreich)

"Im Anschluss an den Gipfel der Östlichen Partnerschaft, der am 15. Dezember 2021 in Brüssel stattfand, und anlässlich der französischen EU-Ratspräsidentschaft organisiert das Deutsch-Französische Jugendwerk in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Otzenhausen und Rue de la Mémoire eine Begegnung zwischen jeweils zehn Jugendlichen aus Armenien, Aserbaidschan, Deutschland und Frankreich. Dies ist eine Gelegenheit, seine Kenntnisse über Europa und den Kaukasus zu vertiefen, die mit der Europäischen Nachbarschaftspolitik verbundenen Herausforderungen anzusprechen und sich insbesondere mit den im Rahmen der Östlichen Partnerschaft durchgeführten Kooperationen zu befassen. Begegnungen & Austausche mit politischen Vertretern, Experten und Akteure aus der Forschung und der Zivilgesellschaft, sowie Besuche von europäischen und deutsch-französischen Organisationen sind eingeplant."

 

Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular und die Ausschreibung sind hier zu finden.

Die Arbeitssprache während der Begegnung und der Workshops ist Englisch.

Die Bewerber*innen müssen zwischen 18 und 30 Jahre alt sein.

Bewerbungsschluss ist der 28. April 2022. Die Auswahl der Teilnehmenden wird ab dem 2. Mai 2022 bekannt gegeben.


Fachkräfteseminar "Weltreise-Coaches" am 7. und 8. Mai 2022

Die Kreuzberger Kinderstiftung hat gemeinsam mit der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. das Projekt Weltreise-Coaches entwickelt.

„Am 7./8. Mai 2022 starten wir mit einem Seminarwochenende für Fachkräfte in unserem Kreuzberger Stiftungshaus. Inhalte des Wochenendes sind, eine kleine Eurodesk-Mobilitätslotsenschulung, ein Actionbound-App- Crashkurs, Vernetzung untereinander sowie eine Anleitung zur Anwendung der erlernten Skills am jeweiligen Arbeitsplatz.“

Die Ausbildung und Nachbetreuung sind für die Teilnehmenden kostenfrei und richten sich an Fachkräfte in der Jugendbildung.

Die Anmeldung, Ansprechpartner und weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie hier.


Bewerbungsstart Austauschprogramm "Tandem - Take each other’s perspectives"

Der Bewerbungsstart für das neue Austauschprogramm „Tandem - Take each other's perspectives" des Freiwilligendienstes kulturweit der Deutschen UNESCO-Kommission hat begonnen.

„Das Programm lädt Menschen aus afrikanischen Ländern und Deutschland ein, sich kritisch mit Rassismus, der Geschichte des Kolonialismus und der post-kolonialen Gegenwart auseinanderzusetzen. Während des sechsmonatigen Austauschprogramms entwickeln die Teilnehmer*innen Projekte in Kultur, Bildung und Nachhaltigkeit und setzen diese in Deutschland um.

Der erste Programmdurchlauf von September 2022 – Februar 2023 richtet sich an Teilnehmer*innen aus Deutschland, Ghana, Kamerun, Kenia, Namibia und Togo.“

 

Bewerbungsfrist: 01. bis 18. März 2022

Weitere Informationen finden Sie hier.


Eurodesk Neuer Kurzfilm "Dein Weg ins Ausland" & Jahresstatistik für 2021

Eurodesk-Jahresstatistik 2021:

 

Nachfrage nach Auslandsaufenthalten steigt wieder

Trotz Corona fast 13.000 Beratungen mehr als im Vorjahr

 

Eurodesk Deutschland und seine regionalen Servicestellen haben im Jahr 2021 mehr als 40.000 Jugendliche, Eltern, Multiplikator*innen sowie Trägerorganisationen beraten und über Mobilitätschancen und Fördermöglichkeiten informiert. Damit ist die Anzahl der Anfragen zu Auslandsaufenthalten im Vergleich zum Vorjahr um fast 13.000 Anfragen (40%) gestiegen, auch wenn die Pläne vieler jungen Menschen auch im zweiten Corona-Jahr von der Pandemie durchkreuzt wurden.

 

Neuer Kurzfilm „Dein Weg ins Ausland“

Eurodesk Deutschland möchte angesichts des nun wieder steigenden Interesses an Auslandsaufenthalten mit dem Kurzfilm „Dein Weg ins Ausland“ erneut verdeutlichen, wie vielfältig die Möglichkeiten sind, ins Ausland zu gehen – ob für kurze oder längere Zeit, ob mit oder ohne Förderung.

 

„Trotz Corona sind 2021 viele junge Menschen von zu Hause aufgebrochen und haben neue Erfahrungen im Rahmen von Freiwilligendiensten, Praktika oder Workcamps gesammelt“, erklärt Ann Lorschiedter, Eurodesk-Projektkoordinatorin. „Viele haben den Auslandsaufenthalt als Chance genutzt um ihren Horizont zu erweitern, neue Freund*innen zu finden oder eine neue Sprache zu lernen“. Mit dem Film möchte Eurodesk Mut machen. „Wir hoffen, dass 2022 noch mehr junge Menschen Auslandsaufenthalte planen und freuen uns, sie dahingehend beraten zu können“, so Lorschiedter.

Weitere Angebote zu Auslandsmöglichkeiten sind im Eurodesk-Last-Minute-Markt zu finden.

 


Onlinekonsultation „Unser Europa, unsere Zukunft“

Die Plattform Make.org hat mit der Unterstützung des Auswärtigen Amts und in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk eine Onlinekonsultation gestartet. Ziel ist es, jungen Menschen zwischen 15 und 35 Jahren die Möglichkeit zu bieten, ihre Hoffnungen, Erwartungen und Prioritäten für das Europa von Morgen zu äußern.

Die Ergebnisse sollen anschließend zu konkreten Handlungsempfehlungen abgeleitet werden, damit die junge Generation die Möglichkeit hat, an Prozessen der europäischen Zukunftsgestaltung zu partizipieren.

Der Austausch der Jugend soll dazu dienen, Europa positiv und nachhaltig zu verändern, dazu können konkrete Vorschläge eingereicht werden.

Die Konsultation läuft bis zum 09. Januar 2022.

Die Onlinekonsultation mit weiteren Informationen finden Sie hier.


BarCamp: "Fachkräftequalifizierung Jugendarbeit international"

Am 19. Januar 2022 laden IJAB -  Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. und JUGEND für Europa zu einem Online-BarCamp ein.

Als Teil der Initiative „Runder Tisch Fachkräftequalifizierung Jugendarbeit international“ findet das BarCamp jährlich statt und möchte Akteure aus Praxis und Wissenschaft zusammenbringen, um über aktuelle Entwicklungen und Themen im Arbeitsfeld zu diskutieren.

Das BarCamp lebt von der Beteiligung der Teilnehmenden, schon im Vorfeld besteht die Möglichkeit Themenvorschläge einzubringen.

Anmeldeschluss ist der 12. Januar 2022.

 

Weitere Informationen sowie den Link zur Anmeldung finden Sie hier.