Expertise: "Es braucht eventuell ganz neue Ideen und Formate"

Dr. Helle Becker, hat im Auftrag von Praxis und Forschung im Dialog die Frage untersucht, welche Einstiegsformate- und Bedingungen geeignet sind, um die Teilnahme bisher nicht erreichter Jugendlicher an Angeboten der Internationalen Jugendarbeit zu erhöhen.

Einen Einblick in Ihre Arbeit können Sie unter folgendem Link erhalten:

https://www.forschung-und-praxis-im-dialog.de/

 

 


"Learning by doing" - Qualifizierungsprogramm für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe zu internationaler Jugendarbeit

Die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland lädt Sie dazu ein, an einem Qualifizierungsprogramm mitzumachen.
Ziel dieser Schulung ist es, Ihnen bei der Planung, Organisation und Durchführung eines Projekts in der internationalen Jugendarbeit das nötige Wissen und Handwerk mitzugeben, damit Sie in der Lage sind, andere für die Internationale Jugendarbeit zu begeistern und ihr Wissen weiterzugeben.

Bis zum 17. Januar 2020 können Sie sich unter folgendem Link bewerben:

Bewerbungsformular_Learning by doing

genauere Informationen könnt Ihr dem Ausschreibungsformular entnehmen:

Ausschreibung_Learning by doing

 

 

 

 


Du bist 18 und aus der EU? Dann ist es Zeit, Europa kennenzulernen!

Wenn du gerne mit dem Zug durch Europa reist, atemberaubende Städte und Landschaften kennenlernst und Erfahrungen sammelst, dann bist du bereit für DiscoverEU, eine Initiative der EU.

Du bist 18 und aus der EU? Dann mach dich bereit, denn Europa ist in jeder Hinsicht grenzenlos! Das reiche Kulturerbe, die bewegte Geschichte und interessante Menschen machen deine Reise zu einem echten Erfahrungstrip. Selbstvertrauen tanken, unabhängig sein, offen auf andere zugehen – mit DiscoverEU lernst du fürs Leben!

Wenn du neugierig geworden bist, dann schau doch einfach mal auf die Seite von Discover EU unter folgendem Link nach:

Discover EU


Studienreisestipendien für Jugendliche zu vergeben - Bewerbungsstart im November!

Die zis Stiftung fördert selbstorganisiertes Reisen mit freier Themenwahl als erlebnispädagogische Ergänzung zur Schule.
Jugendliche von 16- bis 20 Jahre  können dabei ihre Interessen oder Talente vertiefen.
Bis zu 60 Reisen pro Jahr werden mit je 600 Euro und individueller Betreuung durch Mentor*innen der Stiftung unterstützt. Motivierte Bewerbungen haben sehr gute Chancen!

Die Bewerbungen können bis zum 15. Februar 2020 eingereicht werden!

Weitere Informationen finden sich unter folgendem Link

Studienreisestipendien


Fachtagungung " Zugangsstudie+: Internationale Jugendarbeit: Zugänge und Barrieren

 

Am 18. September 2019 fand im Jugendhaus Düsseldorf in Kooperation mit der Servicestelle für mehr internationale Jugendarbeit in NRW, der Technischen Hochschule Köln und transfer e.V. die Fachtagung zur Zugangsstudie+ statt.

Die Moderation der Fachtagung übernahmen Claudia Gerbaud von transfer e.V. und Karolina Hajjar vom aktuellen forum e.V. . Herr  Dr. Tilman Graf war in seiner Funktion als Referent für „Allgemeine Fragen der Jugendpolitik, Kinder- und Jugendförderplan“ aus dem Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW anwesend und  eröffnete mit einer Einordnung der politischen Situation der internationalen Jugendarbeit in NRW.

 

Anschließend wurden die zentralen Ergebnisse der  „Zugangsstudie: Warum nicht? Studie zum Internationalen Jugendaustausch: Zugänge und Barrieren“ durch Zijad Naddaf (TH Köln), Dr. Silke Borgstedt (SINUS Institut) und Herr Prof. Dr. Andreas Thimmel (TH Köln) vorgestellt. Im Anschluss daran bestand ausführlich Zeit für Rückfragen.

Der Nachmittag wurde dazu genutzt, sich in Kleingruppen darüber auszutauschen, welche Erkenntnisse und Bedeutung internationale Jugendarbeit auf lokaler Ebene hat.
Anschließend wurden die Ergebnisse gesammelt und ein Ausblick gegeben

 

 

 

 

 


Die Veranstaltung "Ohne Moos nichts los" - die Dritte war ein voller Erfolg

Die Servicestelle für mehr internationale Jugendarbeit in NRW hat in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband Westfalen Lippe erneut die Informationsveranstaltung „Ohne Moos nichts los“ ausgerichtet.
Neben einem Grußwort aus dem Landschaftsverband, wurde ein Beitrag zur Bedeutung der internationalen Jugendarbeit aus dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration durch Herrn Dr. Tilman Graf geleistet.

JUGEND für Europa gab einen ausführlichen Einblick in die Herausforderungen die bei Erasmus + entstanden sind, reflektierte die vergangenen Jahre und gab einen Ausblick auf das zukünftige Programm.
Im Anschluss daran startete die erste Workshop-Phase von insgesamt zwei Durchgängen. Die Workshops befassten sich mit dem Thema „Wie beantrage ich Mittel?“ auf Landes-, Bundes-, und europäischer Ebene.

Hierzu wurde das Programm Erasmus + vertieft. Außerdem gab es einen Beitrag aus dem deutsch-polnischen Jugendwerk mit dem Schwerpunkt deutsch-polnischer Jugendaustausch.
Nach einer ausgiebigen Mittagspause startete die zweite Workshop-Phase. Hier wurde der Kinder- und Jugendförderplan des Landes NRW vorgestellt und vertieft. Ein weiterer Workshop  wurde durch die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH angeboten, der sich mit dem Kinder- und Jugendplan des Bundes mit dem Schwerpunkt Deutsch-Russischer Jugendaustausch beschäftigte.

Insgesamt war die Veranstaltung ein voller Erfolg.


EInladung zum Netzwerktreffen Kommune goes International

In Kooperation mit der Stadt Bonn lädt der IJAB zum diesjährigen Netzwerktreffen "Kommune goes International"

Am Mittwoch den 13. November findet in dem Zeitraum von 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr  u.a. eine freie Session statt, in dieser Ihnen die Möglichkeit gegeben wird in Gesprächsrunden ihre Fragen kollegial auszutauschen.

Das Programm können Sie hier entnehmen:

Einladung KGI Netzwerktreffen

Sie haben ebenfalls die Möglichkeit im Voraus ihre Themen, die Sie interessant für eine Diskussion finden, auf einer "Pinnwand" zu sammeln oder Sie nehmen Ihre Themenvorschläge einfach mit.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

Programm KGI Netzwerktreffen

Bitte melden Sie sich unter folgendem Link für die Veranstaltung an:

Anmeldung KGI-Netzwerktreffen


Warum nicht?-Studie zum internationalen Jugendaustausch wurde veröffentlicht

Endlich ist es soweit! Die Broschüre, die die wichtigsten Ergebnisse  der Zugangsstudie zusammenfasst, ist nun online erhältlich.

Sie kann unter folgendem Link als PDF-Datei heruntergeladen werden: http://zugangsstudie.de/die-broschuere-zur-zugangsstudie-ist-da/

 

Die Printausgabe wird voraussichtlich Ende August erscheinen: http://zugangsstudie.de/wp-content/uploads/2019/08/40790_Becker_Thimmel_Zugangsstudie.pdf

Bei Interesse kann die Printausgabe der Broschüre bei uns bestellt werden. Das Buch können Sie ebenfalls vorbestellen.
Schreiben Sie uns dazu eine kurze Email an: zugangsstudie@transfer-ev.de.

 


JuBI- JugendBildungsmesse am Samstag den 14.09.2019

Mit der JugendBildungsmesse JuBi kommt eine der bundesweit größten Spezial-Messen zum Thema Bildung im Ausland nach Essen. Rund 100 Austauschorganisationen, Veranstalter und Agenturen aus dem gesamten Bundesgebiet informieren auf der JuBi-Tour über alle Facetten von Auslandsaufenthalten und stellen ihre Programme und Stipendienangebote vor, u.a. die WELTBÜRGER-Stipendien.
Die Beratung zu Themen wie Schüleraustausch, High School-Aufenthalte, Gastfamilie werden, Sprachreisen, Au-Pair, Work & Travel, Freiwilligendienste sowie Praktika und Studium im Ausland erfolgt persönlich an den Ständen der Aussteller durch Bildungsexperten und ehemalige Programmteilnehmer.
Das Jugendamt der Stadt Essen ist ebenfalls mit einem Beratungsstand vor Ort und beantwortet Fragen rund um das Thema Auslandaufenthalte.

Zeitpunkt:

Samstag, 14.09.2019; 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Grashof-Gymnasium
Grashofstr. 55-57, 45133 Essen

Der Eintritt ist frei!


"unbegrenzt" - Förderung des deutsch-niederländischen Jugendaustausch

Der Förderkreis des deutsch-niederländischen Jugendaustausch wird in diesem Jahr mit Unterstützung des Lands Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Projekts "unbegrenzt" Begegnungen zwischen Jugendlichen aus den Niederlanden und Nordrhein-Westfalen fördern.

Genauere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link:

2019-07 Infobrief UNBEGRENZT Jugendaustausch